Ausflug in die Schweiz – Thyon 2000

Vor wenigen Jahren hätte mich der Gedanke die Großstadt für einige Tage zu verlassen nicht wirklich begeistert, Fragen die mir durch den Kopf gingen, 3 Tage ohne Internet (HILFE!!), wo bekomme ich meinen Latte (natürlich lactosefrei..) her? Dinge, die mir jetzt sicher auch noch wichtig sind, aber ich kann auch mal darauf verzichten. Da ich zu dieser Zeit beruflich auch wirklich gestresst war, freute ich mich wie ein Flitzebogen auf unseren Trip. Gemeinsam mit zwei Freunden ging es dann Ende Oktober für uns nach Thyon 2000.

Über Thyon:

Thyon auf 2’095 m ü. M. ist ein Ortsteil der politischen Gemeinde Vex am Westhang des Val d’Hérémence im Bezirk Hérens im Kanton Wallis.  (* Wikipedia)

Die Fahrt dauert von München circa 6 Stunden und da wir recht früh losfuhren, konnten wir bereits am Tag unserer Ankunft die wunderschöne Aussicht mit einem Bier genießen:

Da es vor Ort keine Einkaufsmöglichkeiten gibt (während der Skisaison gibt es einen kleineren Supermarkt sowie einen Bäcker) nahmen wir unsere Verpflegung mit. Jeden Abend durfte jemand anderes kochen, u.a. anderem gab es Thai Curry, Spaghetti Bolo, Salat mit Kartoffelpuffer – frische Luft kann so hungrig machen.

Der Tag der Wanderung:

An Tag 2 ging es dann auch los mit unserer Wanderung, der Plan war wie folgt: Eine 30km Wanderung stand an von Thyon 2000 bis zur Dixence Talsperre. Vorweg: scheinbar mache ich einen sehr unsportlichen Eindruck, es gab viele Stimmen, die mir diese Wanderung nicht zugetraut haben, aber glücklicherweise besitze ich eine gewissen Grundfitness und habe diese  Wanderung geschafft, trotz 5 (!) Blasen. Die beste Idee war es sicher nicht neue Wanderschuhe zu tragen (aber sie war so schön und dann noch lachsfarben…).

Anstrengend war die Wanderung vor allem deshalb, weil wir es des öfteren hoch und runter liefen, bei manchen Anstiegen hab ich echt gedacht, ok das war es jetzt, lasst mich zurück und ich werde Eins mit der Natur (ihr merkt ich neige zu Übertreibungen..), aber diese atemberaubende Landschaft – mit wunderschönen Lärchenbäumen – hat schon wirklich sehr viel wett gemacht:

Am Ziel angekommen, war die Freude (und der Hunger) einfach riesig!

Natürlich ging es dann noch zurück nach Thyon wo wir uns echt beeilen mussten, damit wir auch tatsächlich noch im Hellen ankommen, belohnt wurden wir unterwegs auch noch mit einem tollen Sonnengang:

Wir hatten echt eine tolle Zeit konnte entspannen, aber auch an interessanten Business-Ideen feilen.

An welchem Ort könnt ihr perfekt abschalten?

Eure Elif

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.